Get the Party started

Die nächste Homeparty soll bei dir stattfinden und sie soll unvergesslich werden? Dann solltest du nicht alles dem Zufall überlassen, sondern lieber vorher genau planen, wie deine Party ablaufen soll. Schließlich soll sich niemand langweilen, auf dem Trockenen sitzen oder Hunger leiden müssen. Wir haben da ein paar hilfreiche Tipps, wie aus deiner Party definitiv kein Flop wird.

Damit es für dich leichter wird die Übersicht zu behalten, empfiehlt sich eine detaillierte to-do-Liste anzufertigen, auf der du alles Wichtige festhalten und schrittweise abarbeiten kannst. Lade dir zur Partyplanung doch am besten noch deine beste Freundin ein, die dich bei der Planung unterstützt. Zusammen macht es nicht nur mehr Spaß, sondern ihr seid bestimmt auch kreativer. Jetzt noch ein Glas chai latte dazu, auf der Couch gemütlich machen und los geht es mit dem Brainstorming.

Eckdaten

Im ersten Schritt deiner Planung solltest du festlegen, wann die Party überhaupt stattfinden soll. Das heißt, du entscheidest dich für ein Datum und eine Uhrzeit. Logisch, dass sich hierbei Freitagabend oder Samstagabend besonders eignen. Überlege auch, ob deine Freunde zu der geplanten Zeit vielleicht schon Urlaubspläne haben und gar nicht da sein werden. Auch solltest du deine Nachbarn kurz informieren, dass du deine Party schmeißt, damit sie nicht aus allen Wolken fallen und zu streng sind, wenn es etwas lauter wird.

Motto

Mottoparty oder nicht? Und wenn ja, welches Motto? Das ist sicherlich eine der wichtigsten Entscheidungen, die du im Vorfeld treffen musst, da sie die weitere Organisation erheblich beeinflusst. Mit dem richtigen Motto und dessen Umsetzung kannst du deine Party natürlich zu einem echten Highlight machen. Also, wenn du eine gute Idee hast und weißt, dass deine Freunde mitziehen und Spaß daran haben, solltest du dein Motto umsetzen. Ansonsten setze lieber auf eine „normale“ Homeparty. Bei der Entscheidung für ein Motto solltest du auch überlegen, was du dir von deinen Gästen hinsichtlich Kleiderwahl wünschst. Und überlege dir natürlich auch für dich ein ausgefallenes Kostüm, mit dem du Eindruck machst.

Gäste

Eckdaten und Motto stehen? Dann geht es jetzt um die Einladung deiner Gäste. Überlege dir, wen du alles dabeihaben willst, ob diejenigen noch weitere Partypeople mitbringen können, für wie viel Leute überhaupt in deiner Wohnung Platz ist, wer mit wem auch gut kann und wie du alle am besten mit den benötigten Informationen versorgen kannst. Egal ob WhatsApp-Gruppe, Facebook-Veranstaltung oder face-to-face: deine Gäste sollten wissen, wann es losgeht, wie das Motto lautet und was du dir darunter vorstellst (Kleiderwahl, Kostüme etc.)

Musik

Ohne die richtige Musik kann deine Party schnell langweilig und eintönig werden. Also, genügend Zeit einplanen, um eine geeignete Playlist mit einem ausgewogenen Mix zusammenzustellen. Zu Beginn der Party kann es eher Chillout und ruhigere Töne geben, da sich zu dieser Zeit die Gäste erst einmal einfinden, essen und sich unterhalten wollen. Je weiter der Abend fortschreitet, desto aktivierender, lauter und tanzintensiver kann sich deine Musik entwickeln. Auch bei der Musikwahl kannst du dein Motto einfließen lassen und z.B. bei einer 20er-Jahre-Party auf Swing- und Bluesmusik setzen.

Essen & Trinken

Neben der Musik ist auch die Versorgung auf deiner Party wichtig. Schließlich soll nicht schon nach 2 Stunden alles leer sein. Auch musst du dich entscheiden, ob du deinen Gästen richtige Hauptspeisen, Fingerfood oder nur Snacks/Knabbereien anbietest. Im Internet findest du dafür viele Seiten, auf denen du dir Inspiration holen kannst und die dir einen Mengenrechner anbieten, damit du besser einschätzen kannst, wie viel du für deine Gäste einkaufen musst. Und warum nicht auch das Motto bei der Wahl der Speisen einfließen lassen? So gibt es z.B. genügend schaurig-leckere Rezeptideen für eine Halloweenparty, auf einer James-Bond-Party darf natürlich ein Martini nicht fehlen. So wird dein Abend auch eine richtig runde Sache. Beachte beim Aussuchen der Getränke zudem auch, was deine Gäste vorwiegend trinken. Danach kannst du entscheiden, in welchen Mengen du etwas kaufen kannst – biete auch ausreichend alkoholfreie Getränke an und kalkuliere nicht zu knapp.

Als kleiner Genießer-Nachtisch oder kleine Auszeit vom Tanzen eignen sich auch unsere chai latte Sachets optimal. Und dank der verschiedenen Sorten ist bestimmt auch für jeden etwas dabei. So kannst du sie z.B. mit Wasserkocher und Wasserkaraffe zusammen bei einem möglichen Buffet dekorativ platzieren.

Deko

Damit deine Wohnung auch richtig etwas hermacht, können ein paar Dekoelemente nicht schaden. Auch hierfür ist wieder das Motto entscheidend. Schließlich soll ja alles zusammenpassen. Ob Klassiker wie Luftballons, Luftschlagen und Konfetti oder Disco-Kugel, Kindheitserinnerungen aus den 90er-Jahren oder Nebelmaschine entscheidest du. Daneben solltest du überlegen, ob du zerbrechliche oder wertvolle Sachen vorsichtshalber im Schrank verstaust, bevor sie unter Umständen zerbrechen.

KRÜGER Tipp:

Zu einigen Mottos passen auch Partyspiele bestens dazu, die du vorbereiten kannst. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Blindverkostung unserer chai latte Sorten auf deiner indischen Chai-Party? Deiner Kreativität sind auch hier keine Grenzen gesetzt.

Bildnachweis: Photolyric / istockphoto.com, Martin Dimitrov / istockphoto.com

Facebook Kommentarbox