Die besten Männerblogs

Ja, liebe Damen, auch männliche Blogger haben etwas Interessantes zu sagen. Gerade im Bereich Food und Fashion gibt es einige Kerle, die ihre Nase sehr weit vorn haben. Wir haben uns für euch durchgeklickt.

1.    Backbube

Unter dem klangvollen Namen backt und bloggt Markus aus Ulm. Im richtigen Leben ist er freiberuflicher Schauspieler. Seine Leidenschaft für das Backen teilt er nun mit seiner wachsenden Blog-Community. Über seine Motivation schreibt er: „Ich bin mir durchaus bewusst, dass ich als backender Mann unter den Bloggern eher eine Seltenheit bin und gerade aus diesem Grund musste auch der Blog her. Damit ich der Welt zeigen kann: Auch Männer, die das nicht professionell gelernt haben, können backen!“ Und wie er das kann!
Unbedingt nachbacken: Mascarpone-Ricotta-Cheesecake

www.backbube.com


2.    Konsumkaiser

Der Kaiser wohnt im Pott, zumindest der Konsumkaiser. Der Essener ist von Hause aus Sportwissenschaftler und bezeichnet sich als leidenschaftlichen Konsumenten. In seinem Blog geht es entsprechend vorrangig um Lifestyle, Fashion, Food und Beauty. Immer freitags gibt es das Trendbarometer, in dem sich der Konsumkaiser Gedanken über die Geschehnisse der vergangenen Woche macht.
Unbedingt lesen: Ekliges aus dem Beautyregal

www.konsumkaiser.com


3.    Bryanboy

Der englische Blog von Bryan "Bryanboy" Grey Yambao ist längst mehr als ein einfacher Fashion Blog. Mit 24 Jahren startete der Fashionista und Ex-Programmierer seinen eigenen Blog aus dem Haus seiner Eltern in Manila. Mittlerweile sitzt Bryanboy bei allen wichtigen Modeschauen der Welt in der ersten Reihe und versorgt seine Community mit den neusten Laufsteg-Looks. Marc Jacobs soll sogar eine Handtasche nach ihm benannt haben - die BB Ostrich Bag.
Unbedingt sehen: Das Video der Barbara Bui Show für die Herbst/Winter-Kollektion 2015 (Lautsprecher anschalten!)

www.bryanboy.com


4.    Der muss haben ... sieben Sachen

Allein an dem Namen erkennt man schon, dass der Blogger Paul Bokowski einen Hang zum Geschichtenerzählen hat. In seinem wahren Leben verdient er sich die Sporen mit eben diesem, nämlich als Vorleser und Lesebühnenautor. In seinem Blog konzentriert er sich auf seine Rezeptsammlung. Jede Woche gibt es ein neues Rezept, dass man auch als PDF herunterladen kann. Dazu gibt es außerdem tolle Fotos, die Lust aufs Nachbacken machen.
Unbedingt nachbacken: Teekuchen

dermusshabensiebensachen.blogspot.de

Bildnachweise: Zinkevych/ istockfoto.com, monkeybusinessimages/ istockphoto.com

Facebook Kommentarbox